Erklärung zur Absage des Bautzener Wenzelsmarkt

„Die Absage des diesjährigen Wenzelsmarkt in Bautzen ist ein herber Verlust für die Region, für die Gäste und die zahlreichen Händler, die mit dem Umsatz aus dem Weihnachtsgeschäft gerechnet haben. Ich bedauere das sehr, dass nun diese Entscheidung getroffen wurde, während in Dresden der Striezelmarkt mit Einschränkungen geöffnet wird.
Gleichzeitig hat sich Hoffnung der Händler in der Bautzener Innenstadt nach verkaufsoffenen Sonntagen zerschlagen. Diese wurden nun aufgrund der neuen Corona-Vorschriften ebenfalls abgesagt. Auch diese Absagen bedeuten finanzielle Einbußen für die Stadt Bautzen und den stationären Einzelhandel. Aus unternehmerischer Sicht entwickeln sich die sprunghaften Entscheidungen der Staatsregierung zu immer mehr zum Roulette.
Damit hat sich die Staatsregierung über alle wirtschaftlichen Bedenken hinweggesetzt. Wohlweislich der Handel kein Pandemietreiber war und ist. Die verlorenen Umsätze aus dem Weihnachtsgeschäft sind nicht mehr aufholbar und werden viele Unternehmen in Existenznöte bringen. Der Handel ist leider wiederholt Opfer der Corona-Politik des Freistaates geworden.“

Quellen:
https://www.bautzen.de/presse/2021-511

https://www.bautzen.de/aktuelles/verkaufsoffene-sonntage-entfallen

Medienraktion

Sächsische Zeitung, Ausgabe Bautzen

Alles-Lausitz.de